Wie Android-Apps kaputt entwickelt werden…

Wie Android-Apps kaputt entwickelt werden…

Ich weiß nicht ob das im Appstore von Apple auch so ist, aber leider leider werden mehr und mehr ehemals gute Android Apps per Updates völlig kaputt gepatched und nicht wirklich sinnvoll weiterentwickelt.

Ein gutes Beispiel dafür ist Hudy. Früher einmal eine cleane, schöne GPS-HUD Version fürs Auto. Es zeigte Geschwindigkeit, Uhrzeit, Akku, Kompass sowie ein kleines Wettersymbol, brauchte kaum Berechtigungen und war angenehm klein.

Gelegentliche Abstürze waren zu verkraften, auch das keine andere GPS App nebenbei laufen durfte, man hoffte ja auf Updates. Ich habe Hudy damals im Market gekauft, weil mich die Werbung genervt hat und es super schön als GPS Tacho zu nutzen war.

Tja was soll man sagen, mittlerweile gibt es Hudy in Version 2.x, es hat kostenpflichtige Zusatz-Features (Zero100, eine 0-100km/h Mess-App sowie EcoDrive, anscheinend ein Tool um weniger Krafstoff zu verbrauchen) ist aufgeblasen bis zum geht nicht mehr (10MB!) und stürzt dennoch noch häufiger ab als früher. Außerdem will es Berechtigungen für SMS lesen/schreiben, Kontaktdaten lesen usw. (Ich frag mich was eine GPS-HUD App damit will…)

Ich wollte EcoDrive nun mal testen und habe es per In-App-Kauf gekauft (damals wusste ich noch nicht das man In-App Sachen nicht zurückgeben kann), es startet nicht ein einziges Mal, dafür kommt immer ein Crash von wegen Hudy funktioniert nicht mehr und muss beendet werden.

Mittlerweile ist Hudy komplett deinstalliert und ich nutze wieder Speedview. Ich finde es extrem schade, eine eigentlich gute App so zu verhunzen und die Käufer/Kunden so zu verarschen. Klar kann man jetzt mit Titanium Backup eine alte Version drauf hauen, aber das ist ja auch keine Lösung.

Kennt ihr ähnliche Apps die früher mal gut und heute völlig zugemüllt sind? Schreibt es in die Kommentare 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.